Spülmaschinen Einbau

Gibt es in 45cm und in 60cm Breite.

Man unterscheidet zwischen Unterbau Modellen, Integrierbaren Geräten und Vollintegrierten Geräten.

Unterbau Modelle haben eine “schöne” Tür Front, meist in Edelstahl oder Edelstahl Look. Man Schiebt Sie unter die Arbeitsplatte, justiet die Höhe mittels der verstellbaren Füße das Sie leicht oben ansteht und schraubt Sie fest. Meist ist damit der Einbau erledigt, da im Küchensockel Bereich eine durchgehende Holzblende verwendet wird. (die selten zu hoch ist sodaß die Türe beim Aufschwingen hängen bleiben würde) -> meist wurde die Spülmaschine nicht korrekt hochgedreht. Andernfalls  muss die Blende hier gekürzt werden.

Integrierbare Modelle haben eigentlich “keine Türe”: Die (vorhandene) Mobeltüre wird ,exakt zur Küchen Optik ausgerichtet, montiert. Nach Fixage und paralleler Ausrichtung der Maschine wird meist der untere Abschluß der Küchenfront als Basis/Null Linie  gewählt. Passende Ausgleichsblenden zur Höhenapassung an die Schubladen Ebene liegen anbei. Nach erfolgter Montage sieht man nur noch die Geräte/Bedienblende der Maschine.

Vollintegrierte Modelle: Da gibt es keine Geräte/Bedienblende mehr die Bedienung erfolgt auf der Oberkant der leicht geöffneten Türe, die Mashcine projiziert Laufzeit/Fertig Zustand auf den Küchenboden.